C-Junioren | Bezirkspokal | 2. Runde | FSV Jever gegen JFV Harlingerland 3:1 (3:1)

Schwacher Auftritt besiegelt Pokal-Aus der C-I

Jever / JES – Nachdem die C-Junioren vom Jugendförderverein Harlingerland in der ersten Runde des Bezirkspokals den Heidmühler FC aus der Landesliga ausschalteten stand am vergangenen Wochenende die zweite Pokalrunde auf dem Programm. Zu Gast beim aktuellen Tabellenführer der Bezirksliga, dem FSV Jever, enttäuschte das Team von JFV-Trainer Michael Göbel und verlor am Ende mit 1:3.
JFV Harlingerland: Wolken – Mannott (61. Rost), Ernst, Wübbenhorst, Nester (46. Janssen)– Alves Martins, Schmidt (18. Schmidt), Claasen, Stafforst – Tolksdorf, Bremer
Torfolge: 1:0 Titze (9.), 1:1 Tolksdorf (14.), 2:1 Wollmer (16.), 3:1 Asllani (31.)

Nachdem schwachen Saisonstart mit einem Punkt aus den ersten beiden Ligaspielen hofften die JFV-Verantwortlichen auf ein weiteres Erfolgserlebnis im Pokalwettbewerb. Doch gegen spielfreudige Hausherren hatten die Rot-Grünen im ersten Durchgang einige Probleme und gerieten nach einem Abwehrfehler in der 9. Spielminute in Rückstand. Diesen egalisierte der Jugendförderverein bereits kurze Zeit später, denn Angreifer Maik Tolksdorf erzielte nach einem schnell vorgetragenen Konter den Ausgleichstreffer. Doch im direkten Gegenzug kassierte der JFV den erneuten Rückstand. Im Anschluss blieben die Gastgeber das aktivere Team. Die Führung bauten die Friesländer kurz vor dem Seitenwechsel weiter aus und erzielten nach einem Freistoß ihren dritten Treffer.

Im zweiten Spielabschnitt kam der Jugendförderverein etwas besser ins Spiel, jedoch blieben zwingende Möglichkeiten für die Rot-Grünen aus. Dadurch konnte die Zwei-Tore-Führung der Hausherren nicht mehr gefährdet werden und der JFV-Nachwuchs ging als verdienter Verlierer vom Platz. „Ein schwacher Auftritt unserer Jungs“, bilanzierte JFV-Betreuer Ralf Wübbenhorst nach der Partie. Für das nächste Heimspiel am Wochenende gegen den Tabellennachbarn WSC Frisia Wilhelmshaven benötigen die Rot-Grünen eine Leistungssteigerung, um den ersten Saisonerfolg einfahren zu können.