Beim ersten Auftritt in die Saison 2016 / 2017 musste unsere C1 gleich im Bezirkspokal gegen einen erwartet schweren Gegner ran. Kickers Emden stellte sich in Isums vor. 

Der jungen Truppe um Coach Bernd Bremer-Kebel fehlten gleich mehrere Stammkräfte, die entweder verletzungsbedingt oder aufgrund des Auftritts beim Norway-Cup dem Kader nicht zur Verfügung standen. 

So entwickelte sich von Beginn an eine meist einseitige Partie mit viel Ballbesitz für die Gäste aus Emden. In den ersten fünfzehn Minuten gelang es dem JFV-Team zwar sehr gut, größere Chancen zu unterbinden und zu ersten zaghaften Entlastungen zu kommen und sogar kurzzeitig ein wenig mitzuspielen - ein individueller Fehler in der Defensive führte dann jedoch zum verdienten Führungstreffer für Kickers Emden.

Von nun an fielen in regelmäßigen Abständen weitere Treffer für den Landesligisten, bis hin zu einer deutlichen 7:O-Halbzeit-Führung der Gäste.

Ein weiterer verletzungsbedingter Wechsel unmittelbar vor der Pause und auch zur Pause schwächte die Stammformation des JFV weiter.

Emden gab sich nach der Pause mit dem deutlichen Ergebnis zufrieden, kombinierte gut, ohne jedoch zielstrebig und torgefährlich zu bleiben.  So fielen lediglich drei weitere Treffer, zum letztendlich deutlichen 10:0-Sieg der Gäste .

Von Enttäuschung auf JFV-Seite kann jedoch keine Rede sein. Die junge Truppe konnte viel lernen, und wird sicher im Verlaufe der anstehenden Bezirksliga-Saison Gelegenheit haben eigene Stärken auszuspielen.

JFV-Kader:  Frings, Platzke, S. Janßen (36. Ahrends), F. Schmidt, Hakvoort, Kebel (29. Growe), K. Janssen, Grabbe, Dirksen (Göken), N. Janssen, I. Schmidt (36. Schoolmann),

Die C-Jugend Bezirksligamannschaft des JFV gewann am gestrigen Abend ihr drittes Spiel in Folge gegen den SV Hage und ist damit endgültig wieder zur guten Form zurückgekehrt. Sie gewannen ungefährdet gegen einen eher harmlosen Gegner mit 3:0 auf heimischen Rasen. Die erste Halbzeit hatten die Wittmunder klar im Griff, jedoch harderte man abermals mit den vergebenen Chancen und mit dem starken Gegenwind. Die zweite Hälfte lief um einiges besser. Gleich mit Beginn setzte man die Hager vor dem eigenen Tor unter Druck, so dass ein Eigentor entstand. Das 2:0 erzielte der Kapitän Tom Claassen mit einem wunderschönen Schuß aus 20 Metern Entfernung in den rechten Winkel. Den Deckel zu machte der Torjäger Jarno Stafforst nach einer hervorragenden Vorarbeit durch den wieder stark aufspielenden Denis Gradowitsch. Damit ist der 3. Tabellenplatz wieder in greifbare Nähe gerückt. Weiter so Jungs!!!

Nachdem die C-Jugend Kicker bereits am vergangenen Wochenende gegen Bockhorn zurück zu ihrer Leistung gefunden haben, wurden sie nun auch mit einem Auswärtssieg gegen die SG Dornum/Esens Derbysieger. Bereits die erste Halbzeit hatten die Kreisstadtkicker fest in ihrer Hand, obwohl man wiedermal auf dem ungewohnten Kunstrasen spielen musste. Man hatte sehr viele Chancen, die leider ungenutzt blieben. Das 1:0 erzielte der stark aufspielende Denis Gradowitsch mit einem Schuß aus der 2. Reihe. Leider musste man nach einer Ecke den 1:1 Ausgleich kassieren. Das 2. und 3. Tor der Harlestädter war dann wieder eine Demonstration des schnellen Umschalt- und Offensivspiels. Nach einem schnellen Konter und einem geblockten Schuss konnte Torjäger Jarno zum 2:1 einschiessen. Das 3:1 entstand durch einen tollen Pass in die Tiefe auf Justin Ries, der zum 3:1 vollendete. Die 2. Halbzeit begann dann unerwartet und die JFVler gerieten unter Druck. Man bekam 2 Treffer, die vollkommen unnötig waren. Jarno machte aber durch eine tolle Einzelleistung den verdienten Endstand zum 4:3 klar.

 

Bilder des Spiels: ost-friesland-bild.de

 

Das Heimspiel gegen den FSV Jever stand schon vor Beginn unter keinem guten Stern. Die Bezirksliga-Nachwuchskicker hatten bereits aufgrund Krankheit, Verletzungen und der Ferien einen stark dezimierten Kader. So musste man den Rumpf mit 5 Kickern aus der C2 auffüllen. Das Spiel begann jedoch ganz vielversprechend für die JFVler. Die erste Großchance gehörte Jannes Becker, der plötzlich und sichtlich überrascht vor dem gegnerischen Torwart abschliessen konnte. Die Chance wurde leider vergeben. Danach nahm Jever jedoch das Heft mehr und mehr in die Hand. Dabei nutzte Jever die Abstimmungsschwierigkeiten in der neu formierten Abwehr des JFV um Julian Becker. So entstand auch das 0:1. Der Ball konnte nicht ausreichend aus der eigenen Box geklärt werden, so dass eine Jevereaner Spieler nur einschieben musste. Das war bereits der Bruch im Team von Alex Stecker. Ab diesem Zeitpunkt musste man nur noch verteidigen und ein zielstrebiges Angriffsspiel kam nicht mehr zustande. Jever schraubte das Ergebnis bis zur Pause auf 0:3 hoch. Überschattet wurde das Ende der 1. Halbzeit durch eine schwere Verletzung von Abwehrchef Julian Becker. Er brach sich das Sprunggelenk, nachdem er unglücklich umgeknickt war, doppelt. Er musste noch am gleichen Tag operiert werden. In der 2. Halbzeit übernahm Denis Gradowitsch die Abwehrposition und machte seine Sache den Umständen entsprechend gut. Zwar kassierte man noch zwei weitere Gegentreffer der Jeveraner, jedoch muss man in Anbetracht der Vorzeichen und der schweren Verletzung mit dem Ergebnis zufrieden sein. Kopf hoch Jungs...

Trotz massiver Personalprobleme konnte unsere C1 am Wochenende im Auswärtsspiel der Bezirksliga beim Heidmühler FC voll und ganz überzeugen.

Das Stecker-Team zeigte auf dem neu angelegten Kunstrasen in Schortens sichere Kombinationen und erzielte schöne Tore durch Denis Gradowitsch (2), Tom Claassen (2*) und Justin Ries und zeigte sich damit gut erholt von der herben Niederlage in der Vorwoche beim Tabellenführer aus Voslapp.

Der JFV begann schwungvoll und erzielte in der 9.Min die verdiente 1:0-Führung, die der HFC mit einem Konter in 15.min überraschend ausglich. Der Gastgeber zeigte sich insbesondere durch Standards immer wieder gefährlich, während der JFV das Spiel optisch bestimmte und folgerichtig mit einem Distanzschuss die erneute Führung (21.) markierte. 

Die manchmal zu langsame Rückwärtsbewegung des JFV glich ein starker Julian Becker in der defensiven Zentrale häufig souverän aus, während die spielfreudige Offensive des JFV  gleichzeitig immer wieder für Gefahr vor dem HFC-Kasten sorgte.

Nach feiner Vorarbeit von Ries markierte Gradowitsch das 3:1. Nach der Pause krönte Ries seine gute Leistung mit einem selbst erzielten Treffer zum 4:1 (51.) und Tom Claassen zwang nach seinem Pfostenschuss den herbeieilenden Verteidiger zu einem unglücklichen Eigentor (*, 62.).

Neben der guten Leistung des Teams wussten insbesondere Julian Becker und die beiden Doppeltorschützen an diesem sonnigen Samstag zu überzeugen.

Endstand:     Heidmühler FC - JFV Harlingerland  2:5

 

JFV:  Polzer (TW), Behrends, Stecker, J. Becker, Gradowitsch, Claassen, Stafforst, Ja. Becker, Hardtke, J. Schmidt, I. Schmidt, Ries, Hakvoort