Am Donnerstag ging es für die C1 gegen die JSG Wilhelmshaven.

 

Das Spiel entwickelte sich in der ersten Halbzeit zu einem sehr ausgeglichenen Spiel, wo es Torchancen auf beiden Seiten gab. Diese blieben allerdings ungenutzt. So ging es mit einem 0:0 in die Pause.

 

Der JFV kam mit sehr viel Willen und Ehrgeiz aus der Kabine. So dauerte es nicht lang, da schoss Joris Reinema das 1:0 für den JFV. Kurze Zeit später legt der JFV zum 2:0 durch Henning Schultz nach. Dies war in dieser Spielphase auch verdient.

Zum Ende des Spiel schwand die Kraft des JFVs und die JSG Wilhelmshaven kam zu immer mehr Torchancen. So viel 10 min. vor Schluss verdient der Anschlusstreffer zum 2:1.

Die C1 konnte dennoch das Ergebnis über die Zeit bringen und so ihren ersten Testspielsieg holen.

 

Weiter so Jungs!

Am Samstag trat unsere C1 gegen den Heidmühler FC in Isums an.

 

Die Vorzeichen waren im Vorhinein bereits nicht gut, da die C1 auf 6 Spieler verzichten musste. 

So kam es dazu, dass die C1 sich 3 Spieler aus der C2 auslieh.

 

In einem sehr intensiven Spieler nutzte der Heidmühler FC unsere Fehler gnadenlos aus. 

Am Ende hieß es verdient 0:6 für den Heidmühler FC.

 

Unsere C1 durfte am 03.07.2021 gegen unsere Nachbarn aus Esens ran.

Der TuS Esens ist seit dieser Saison in einer JSG mit dem SV Dornum. 

 

In einer ausgeglichenen ersten Hälfte kam es zu viele Chancen auf beiden Seiten, so konnte der JFV durch Tristan Grzebien zweimal in Führung gehen, allerdings konnte die JSG nach kurzer Zeit wieder ausgleichen. Es ging mit einem 2:2 in die Kabine.

 

In der zweiten Halbzeit wurde vom JFV viel rotiert. Dadurch kam es immer wieder zu Abstimmungsfehlern. Am Ende stand ein verdientes 2:7 für die JSG zu Buche.

 

Trotzdessen konnte das Trainerteam viele Erkenntnisse sammeln und geht weiter positiv in die Saison.

 

Mit einer zum Saisonsabschluss herausragenden Leistung hat unsere C1 den Gastgeber der Spielgemeinschaft Timmel/Jheringsfehn/Stikelkamp klar beherrscht und verdient das letzte Punktspiel mit 4:2 gewonnen.

Das Heimteam der Spielgemeinschaft blieb aufgrund solider Defensivarbeit des JFV harmlos.  Nach einem feinen Pass in die Tiefe war es Ilja Schmidt, der freistehend vorm Keeper der Spielgemeinschaft auftauchte und  überlegt in die lange Ecke einschob.   Kapitän Sönke Hildebrand markierte mit feinem Dribbling den zweiten Treffer des JFV, als er sogar auch den Keeper noch aussteigen ließ.

Dem Anschlusstreffer folgte nach einem folgenschweren Missverständnis in der Hintermannschaft der Spielgemeinschaft der dritte Treffer, erneut durch den aufmerksamen Ilja Schmidt.

Nach einem Kebel-Standard traf dann Sönke Janßen mit seinem ersten Saisontreffer zur verdienten 4:1-Führung, als er den Ball artistisch aus der Luft nahm und diesen über die Torlinie drückte.  Der abschließende Treffer der Gastgeber änderte nichts mehr am eindeutigen Spielverlauf für den JFV.

Mit diesem erfreulichen Saisonabschluss kletterte das Team um Coach Bremer-Kebel auf den 10. Platz, den sich unsere Kicker redlich verdient hatten. Während der gesamten Saison herrschte trotz der schwierigen Bedingungen immer gute Stimmung.

Im Samstags-Spiel der C1 des JFV Harlingerland traf unser Team auf die Auswahl des JFV Varel. Erneut reiste mit dem Gast ein körperlich überlegener Gegner in Isums an, der sich zu Beginn der Begegnung feldüberlegen zeigte, jedoch kaum gefährlich agierte.  Die Harlingerländer konnten gut mithalten und hielten den Gegner vom eigenen Strafraum fern.

Nach einem Missverständnis zwischen Innenverteidiger und Keeper der Gäste nutzte Julian Böhling die Chance um zum 1:0 abzustauben. Bei diesem Ergebnis blieb es lange Zeit, denn auch im weiteren Verlauf der Partie erspielten die Gäste nur wenig Nennenswertes. Dann jedoch drehte Varel innerhalb von zwei Minuten die Begegnung zu einer 2:1-Führung, nachdem unsere Rot/Grünen zu passiv verteidigten.

Ilja Schmidt traf jedoch postwendend nach einem langen Freistoß und einer guten Ballannahme zum verdienten Ausgleich kurz vor der Pause.

Nach dem Wechsel zeigte der JFV Harlingerland weiterhin eine spielerisch und kämpferisch gute Partie auf Augenhöhe mit dem JFV Varel. Ein vermeidbarer Treffer in der gleichen Art wie vor der Pause brachte jedoch die endgültige Wende zugunsten der Gäste.

Harlingerland hatte den Ausgleich bei einer unübersichtlichen und vielbeinigen Strafraumaktion auf dem Fuß, scheiterte jedoch knapp.  So markierte Varel nach einem abgefälschten und tückisch verspringenden Ball den Siegtreffer zum 2:4-Endstand.

Auch an diesem Wochenende war für das Team aus dem Harlingerland viel mehr drin als die erneute Niederlage. Der Fußball-Gott meint es aber wohl nicht gut, denn eine Belohnung für viel Aufwand bleibt zu häufig aus und nur kleinste Fehler werden fast immer konsequent bestraft.  

Kader JFV:    Frings, F.Schmidt, Bahmad, Becker, S.Janßen, Hildebrand, Böhling, Kebel, K.Janssen, N.Janssen,I.Schmidt, Schoolmann, Growe, Dirksen