Bereits am Freitag bestritt die A-Jugend des JFV Harlingerland ihr erstes Heimspiel der Saison gegen den VfB Uplengen. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase, kam der Gast aus Uplengen zu den zwingeren Torchancen. Gerade durch Standards wurden sie gefährlich. In der 25.Minute wurde ein Ball ins Zentrum geklärt, wo Oltmanns aus 25 Metern den Ball unbedrängt ins Tor schießen kann. Kurz vor der Pause wurde ein Fehler im Aufbauspiel bestraft und es stand 0:2. In der Halbzeit hatte sich die Mannschaft des JFV einiges vorgenommen und erzielte folgerichtig durch Feldmann den Anschlusstreffer. Danach hatte der JFV durchaus Möglichkeiten zum Ausgleich.
Erneut ein individueller Fehler sorgte dann für die Vorentscheidung für Uplengen. Der JFV ging nun erhöhtes Risiko. Zwei weitere Standardtore sorgten für die Treffer vier und fünf für Uplengen. Ries sorgte mit seinem Tor für den 2:5 Endstand aus Sicht des JFV.
Derzeit werden unsere individuellen Fehler eiskalt bestraft. Diese gilt es nun abzustellen, um die Saison erfolgreich zu gestalten.
Aufstellung: Schade - Bendig, Mannott, Stafforst, K.Nester (75. Anar) - Alves-Martins, M.Nester, Claassen, Thies (61. Meinke), Gradowitsch (25. Ries) - Feldmann (73. Ernst)
Torfolge: 0:1 Oltmanns (28.), 0:2 Oltmanns (44.), 1:2 Feldmann (50.), 1:3 Timmer (65.), 1:4 Timmer (80.), 1:5 Timmer (82.), 2:5 Ries (87.)

Nach nervösem Beginn übernahm der JFV das Kommando und erspielte sich erste Tormöglichkeiten. In der 19. Minute spielt Schmidt den einlaufenden Gradowitsch auf der linken Seite frei, der überlegt ins lange Eck zum 1:0 abschließt. Im Anschluss bleibt der JFV weiterhin die tonangebende Mannschaft und erzielt nach einer halben Stunde durch eine Heber über den herauslaufenden Torwart das 2:0. Im Anschluss lässt es der JFV ruhiger angehen und es geht mit einer verdienten 2:0 Halbzeitführung in die Pause.

Nach der Pause entwickelt sich ein ausgeglichenes Spiel, wo zunächst der Landesligist Esens etwas besser aus der Halbzeit kommt. Doch Torhüter Schade kann die Torabschlüsse souverän parieren. Nach weiteren Wechseln auf Seiten des JFV wird das Spiel wieder beruhigt und der JFV hätte durch Konter das erlösende dritte Tor erzielen können. Am Ende bleibt es beim verdienten 2:0 Sieg des JFV, der nun in der nächsten Pokalrunde, die bereits am kommenden Samstag stattfindet, zur JSG Wilhelmshaven reisen muss .

Aufstellung: Schade, K.Nester, Mannott, Stafforst, Bendig - Claassen (46. Alves Martins), M.Nester, Anar (46. Feldmann), Schmidt (68. de Groot), Gradowitsch (68. Rost) - Ries

Mit einem sechsten Tabellenplatz in der Saison 2016/2017, konnte die A-Jugend Bezirksliga souverän gehalten werden, so dass auch die A1 in diesem Jahr wieder in dieser Liga auf Punkte- und Torejagd gehen wird. Einige Spieler haben aus Altersgründen die A-Jugend verlassen und spielen nun in den Herrenmannschaften der Stammvereine. Dafür sind wieder einige Spieler aus der B-Jugend aufgerückt, um eine Altersklasse höher ihr fußballerisches Talent unter Beweis zu stellen. Zusätzlich konnten mit Marvin Bendig vom TUS Esens und Patrick Harms vom TUS Großheide zwei externe Neuzugänge gewonnen werden. Die Mannschaft wird im dritten Jahr in Folge von Wilko Hinrichs gecoacht. Unterstützt wird er in diesem Jahr von Ralf Wübbenhorst.
Die Mannschaft und das Trainerteam wollen auch in diesem Jahr an ihre guten Leistungen aus der Vorsaison anknüpfen und einen ähnlichen Tabellenplatz wie im vergangenen Jahr erreichen. Dafür wird in der Vorbereitung mehrmals wöchentlich trainiert. In der Saison sind die regelmäßigen Trainingszeiten Dienstag und Donnerstag ab 19.15 Uhr in Burhafe. Dort finden in der Osterpiep-Arena auch die Heimspiele der A-Jugend statt.
Zum Kader der diesjährigen A-Jugend gehören folgende Spieler:
Tor: Hauke Meyer-Behrends, Tim Rabenstein
Abwehr: Henning Rost, Henryk Mannott, Jann-Aage Schwengels, Jannek Hayen, Janus Thies, Kevin Nester, Mika Stafforst, Patrick Wübbenhorst
Mittelfeld: Ali El Khodr, Andreas Martin, Marvin Bendig, Marvin Nester, Patrick Harms, Simon Alves-Martins, Thilo Ommen
Angriff: Maik Tolksdorf, Sören Post

Fazit Hinserie JFV Harlingerland –A1 Saison 2017/2018
Nach einer sechswöchigen und schweißtreibenden Vorbereitung begann die neue Saison mit der 1. Runde des Bezirkspokals gegen FSV Jever. Hier behielt die A-Jugend des JFV mit 4:3 die Oberhand und zog in die nächste Pokalrunde ein. Hier konnte die A1 die SG Wiesmoor auf eigenem Platz im Elfmeterschießen besiegen und kam eine Runde weiter, wo der TUS Esens mit 5:1 in der Osterpiep-Arena geschlagen werden konnte. Im Viertelfinale wartet nun am 14. März 2018 auf eigenem Platz der Landesliga-Tabellenführer JFV Norden.
Auch die Bezirksliga-Saison begann vielversprechend. Gleich im ersten Spiel konnte die Mannschaft auswärts den Landesliga-Absteiger JFV Leer mit 1:0 besiegen. Danach hatte die Mannschaft leichte Probleme und musste sich mit einem Unentschieden beim JFV Aurich begnügen sowie eine klare Niederlage gegen den FSV Jever auswärts hinnehmen. In der Folge stellte das Trainerteam die Mannschaft taktisch anders auf, so dass die folgenden Begegnungen wieder positiv bestritten werden konnten. Zum Ende hin musste die Mannschaft zwei weitere Niederlagen auf Kunstrasen gegen den TUS Esens und WSC Frisia Wilhelmshaven hinnehmen. Hier darf angemerkt werden, dass die A1 ihre drei Niederlagen während der Hinrunde allesamt auf Kunstrasen kassiert hat.
Zum Abschluss der Hinrunde gab es dann noch einen ungefährdeten Auswärtssieg beim STV Wilhelmshaven. Hier konnte der Kunstrasen-Fluch beendet werden. Nach Abschluss der Hinserie, wobei noch einige Hinspiele dem schlechten Wetter zum Opfer gefallen sind, belegt die A1 einen guten fünften Tabellenplatz und hat bereits 20 Punkte eingefahren bei einem positiven Torverhältnis (31:27). Erfolgreichster Torschütze der Mannschaft ist dabei Andreas Martin mit 11 Saisontoren, gefolgt von Sören Post (6 Tore) und Marvin Nester (5 Tore). Das Trainerteam ist mit dem bisherigen Saisonverlauf zufrieden und hofft, dass die Mannschaft den Schwung in die Rückrunde mitnimmt, um viele weitere Punkte für das Harlingerland einzufahren. Hierbei helfen soll Mika Stafforst, der in der Winterpause vom Ligakonkurrenten FSV Jever, zum JFV zurückgekehrt ist. Auch während der Winterpause ist die A1 aktiv und bestritt einige Hallenturniere. Bereits vor Weihnachten konnte man einen guten dritten Platz beim Strudden-Cup erreichen. Im neuen Jahr nahm man Aurich-Cup teil, wo das Halbfinale gegen den JFV Leer erreicht wurde. Nach Sieg im Halbfinale, musste man sich dem Landesliga-Team von Kickers Emden 1:3 geschlagen geben. Dennoch eine gute Leistung des Teams. Ein weiteres Turnier bestritt die A1 beim Turnier in Norden. Hier war im Halbfinale wieder Kickers Emden stärker, so dass die A1 sich am Ende mit Rang 3 zufriedengeben musste. Die Serie der Hallenturniere wurde mit den Futsal-Meisterschaften am 27. Januar abgeschlossen. Hier konnte die Mannschaft nicht an ihre guten Hallenturniere anknüpfen, und musste sich mit Rang 7 zufriedengeben.
Jetzt beginnt die Vorbereitung auf die Rückrunde, die mit dem Heimspiel am 24. Februar 2018 gegen JFV Leer beginnt. Hier wünscht sich die Mannschaft auch weiterhin volle Unterstützung von der Tribüne und hofft auf eine erfolgreiche Rückrunde im Jahr 2018.

Mit einem 7:3 beim Tabellenletzten STV Wilhelmshaven kehrte die A1 des JFV gestern Nachmittag ins Harlingerland zurück, und darf jetzt auch endlich in die verdiente Winterpause.Von der ersten Minute an war zu sehen, das man die drei Punkte auf jeden Fall mit nach Hause nehmen wollte. Bis zur Halbzeit konnte man eine sichere 4:1 Führung heraus spielen ( 0:1 6 min.,Andreas, 0:2, 22 min., Sören, 1:2, 38 min, 1:3, 42.min.,Andreas, 1:4, 45. min, Marvin N.) Wahrscheinlich im Gefühl des sicheren Sieges, oder durch die warme Kabine schläfrig geworden, stand es nach zwei Gegentreffern (50,51 min) plötzlich nur noch 3:4. Die Heimmannschaft witterte jetzt natürlich Morgenluft, aber Gott sei Dank ging ein Ruck durch unsere Elf, und man konzentrierte sich wieder aufs Wesentliche. Es dauerte allerdings bis zur 73. min, ehe unser Kapitän Sören mit einem tollen Schuß aus der zweiten Reihe die 5:3 Führung klar machte. Damit war der Bann der tapfer kämpfenden Vosslapper endgültig gebrochen, und abermals Andi (74. min) und Marvin Nester (82. min) setzten den Schlußpunkt in dieser Partie. Jetzt heißt es gut durch den Winter zu kommen, um ab März eine erfolgreiche Rückrunde spielen zu können.

Aufstellung:Rabenstein,Bendig,Schwengels,Hayen,Mannott,Thies,Alves-Martins,M.Nester,Ommen,Post,Martin,K.Nester,Rost,Meyer-Behrends

Die A1 wünscht allen Freunden und Bekannten eine schöne Weihnachten und ein erfolgreiches neues Jahr!

Nachdem man sich schon Mitte der Woche auf einem Heimrechtausch geeinigt hatte, fuhr die A1 am Samstagnachmittag in Richtung Wilhelmshaven. Erwartet wurde mit dem WSV Frisia eine Mannschaft aus dem oberen Tabellendrittel.Nach eher harmlosen Beginn beider Mannschaften konnte die Heimelf eine Unstimmigkeit zwischen Defensive und Torhüter ausnutzen und ging zur Überraschung aller mit 1:0 in Führung. Danach nahm das Spiel endlich an Fahrt auf, und Sören(31. min) und Michael (35. min) konnten das Ergebnis nach zwei schön heraus gespielten Toren drehen. Mit der verdienten Führung ging es in die Kabine. Sofort nach Wiederanpfiff war der JFV hellwach, und baute durch einen Kopfball von Andreas die Führung zum 3:1 (47 min) aus.Was danach passierte, läßt sich wahrscheinlich nie ganz ergründen, vielleicht im Gefühl des sicheren Sieges, oder weiß der Teufel was auch immer, ließ man nicht nur in der 52. min den Anschlußtreffer zu, sondern kurze Zeit später innerhalb von fünf Minuten fing man sich drei Gegentreffer(63-67 min). Damit war der Tag und das Spiel gelaufen. Die letzten 20 min versuchte die A1 zwar nochmals das Ruder rumzureißen, doch jetzt clever spielende Gegner ließen nicht mehr viel zu. Somit stand am Ende eine Niederlage, die nicht zu erklären war. Frust bei Mannschaft, Trainern und Zuschauern bestimmte die Heimfahrt.

Aufstellung:Rabenstein,Bendig,Hayen,Mannott,Janus Thies,M.Nester,Alves-Martins,Martin,Grünjes,Post,Tolksdorf,K.Nester,Ommen,Harms,J.Thies