Moin!

Herzlich Willkommen auf den Seiten des Jugendförderverein Harlingerland e.V. 

Hier erfahrt ihr alles über die Förderung des Jugendfußballs im Stadtgebiet Wittmund. 2012 haben sich die Stammvereine des SV Wittmund, BSC Burhafe, TSV Jahn Carolinensiel und dem TuS Leerhafe/Hovel zusammengesetzt und den JFV gegründet, um den Jugendfußballern aus dem Stadtgebiet eine leistungsgerechte Plattform zu bieten. Seit dem Jahre 2017 ist auch der SV Ardorf Stammverein des JFV Harlingerland. Alle Spieler erhalten hier die Möglichkeit nach ihren Leistungen und Fähigkeiten Fußball zu spielen.

Neuigkeiten

Wieder verloren...

Nach der fünften Niederlage in Folge muss sich die B1 in der Tabelle nach dem guten Saisonstart mit sieben Punkten erst einmal nach unten orientieren.Durch einige kurzfristige Absagen bedingt, machte sich der Tross der B1 am Samstagmittag mit nur 13 Spielern auf den Weg nach Großefehn.Da sich Luca de Groot beim Aufwärmen auch noch eine Verletzung zuzog, fand sich Jendrik als einziger auf der Ersatzbank wieder.

Die Heimmannschaft begann sehr konzentriert, was man von unserem Team nicht unbedingt sagen konnte, und so dauerte es nur bis zur 10. min, bis man einem 0:1 Rückstand hinterherlaufen musste.Verunsichert durch den Rückstand klappte erst mal gar nichts mehr und die Heimelf erhöhte sogar auf 2:0 in der 22. min. Danach ging ein Ruck durch den JFV und Jesper konnte durch einen berechtigten Strafstoß in der 34. min den Anschluss herstellen.Halbzeit!

In der zweiten Halbzeit ein völlig anderes Bild unserer Mannschaft, die von Anfang nach vorne spielte und den Gegner tief in die eigene Hälfte drücken konnte.Die Gastgeber kamen in Halbzeit zwei nur einmal über die Mittellinie, da allerdings fiel auch gleich der dritte Treffer, 3:1, 53. min.Nach einer kurzen Schockphase stellte abermals Jesper den Anschluss wieder her, 57.min.Damit blieb noch genug Zeit den Ausgleich zu erzielen, aber wie bereits in den Spielen zuvor, wurden einige hochkarätige Chanchen mehr oder weniger kläglich ausgelassen. Außer einem Lattentreffer kurz vor Schluss kam leider nichts bei den Bemühungen heraus.Es ist halt so im Fußball: "Hast du die Scheiße am Fuß, hast du die Scheiße am Fuß"

Fazit: Zum wiederholtem Male gut gespielt, leider ohne zählbaren Erfolg.

Aufstellung:Rabenstein,K.Nester,Mannott,Tolksdorf,Titze,Claassen,M.Nester,Alvis-Martins,Schmidt,Gradowitsch,Feldmann,J.Wübbenhorst

0:1

Abermals mit hängenden Köpfen schlichen die Spieler der B1 am Samstagnachmittag nach dem Spiel gegen den JFV Krummhörn vom Platz. Trotz eines engagierten Auftritts stand man am Ende mit leeren Händen da.In der ersten Halbzeit entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, welches sich hauptsächlich im Mittelfeld abspielte.Beide Mannschaften konnten sich einige Chanchen erarbeiten, aber wirklich zwingende Möglichkeiten blieben Mangelware.Somit ging es mit einem 0:0 in die Halbzeitpause.

Auch nach dem Seitenwechsel zuerst das selbe Bild. Aber nach und nach bekam unsere Mannschaft eine leichte Feldhoheit und konnte sich einige gute Chanchen heraus spielen, doch leider fand der Ball nicht den Weg ins gegnerische Tor. Und leider kam es dann so, wie schon in den vorherigen Spielen, frei nach der alten Fussballerweisheit: Machst du vorne die Dinger nicht rein, dann klingelst früher oder später hinten. In der 67. min war es leider soweit, nach der einzigen Unkonzentriertheit im ganzen Spiel (Ballverlust im Aufbauspiel) ging der Gast aus der Krummhörn in Führung. Auch danach wurde seitens der Heimmannschaft nicht aufgegeben und alles versucht den Ausgleich zu erzielen.Aber am Ende stand leider wieder einmal eine mehr oder weniger unglückliche Niederlage.

Aufstellung:Rabenstein,K.Nester,Mannott,Ernst,Tolksdorf,Claassen,de Groot,Alvis-Martins,Gradowitsch,Schmidt,Feldmann,M.Nester,Titze,Anar,Behrendt

Und wieder 1:2....

In einem vorgezogenen Spiel der Bezirksliga Weser-Ems traf die B1 des JFV Harlingerlands auf den Landesligaabsteiger vom JFV Leer.In einem Spiel von höheren Niveau konnte sich die Heimmannschaft vor allem in der ersten Halbzeit das ein oder andere Mal gut in Szene setzen.Mehrere gute bis sehr gute Einschussmöglichkeiten wurden allerdings vergeben, so das man sich an der Seitenlinie schon auf ein 0:0 zur Halbzeitpause einstellte. Aber es sollte anders kommen.In der 40. min erhielt der Gast aus Leer einen direkten Freistoß ca. 20 m vorm Tor auf halblinker Position und verwandelte ihn zur Pausenführung für die Gäste.In der zweiten Halbzeit versuchte die Heimmannschaft zwar alles, um den Ausgleich zu erzielen, ließ aber die nötige Konsequenz im Offensivspiel vermissen.Der Gast verteitigte geschickt und setze selber ein paar Nadelstiche.In der 65. min war es dann soweit, nach schnellem Umschaltspiel erhöhte der JFV Leer auf 2:0.Damit schien das Spiel gelaufen, aber unsere Mannschaft war keinesfalls gewillt aufzugeben und markierte durch Denis in der 70. min den Anschlusstreffer.In den letzten zehn Minuten versuchte der JFV noch den Ausgleich zu erzielen, aber im Endeffekt musste man sich einem starken Gegner geschlagen geben.Schade, aufgrund der ersten Halbzeit wäre mehr drin gewesen.Weiter geht es bereits am Dienstag, dann heißt der Gegner JFV Eintracht Emden.Anstoß ist um 19.00 Uhr in Burhafe.

Aufstellung:Rabenstein,K.Nester,Mannott,Ernst,Anar,Claassen,de Groot,Gradowitsch,Alves-Martins,M.Nester,Feldmann,Titze,Schmidt,Tolksdorf,Behrendt

Nicht ganz unverdient...

Am gestrigen Dienstagabend stellte sich der STV Wilhelmshaven zum fälligem Punktspiel im Wittmunder Stadion vor. Nachdem beide Torhüter abgesagt hatten, musste mal wieder Jan-Luca ins Tor (vielen Dank dafür!).Im Bewusstsein der spielerischen Stärke unserer Mannschaft zog sich der Gast weit in die eigene Hälfte zurück und wartete erst einmal ab.Dadurch gelang es dem JFV selten ein Kombinationsspiel aufzuziehen, so das sich das Geschehen überwiegend im Mittelfeld abspielte. Als in der 9. min ein langer Ball des Gegners durchflutschte, brauchte der gegnerische Stürmer nur noch am herauslaufenden Keeper vorbei zu schieben.0:1.

So langsam fing die Heimmannschaft an Fußball zu spielen, und konnte in der 22. min durch Marvin nach Vorarbeit von Jesper den Ausgleich erzielen.Dabei blieb es auch bis zum Pausentee, allerdings haderte man etwas mit dem Schiedsrichter, als er dem JFV in der 35. min einen glasklaren (O-Ton Gästetrainer!!) Elfmeter verweigerte.

Auch in der zweiten Halbzeit ließ man im Offensivspiel die letzte Konsequenz vermissen, im Gegenteil, der Gegner tauchte seinerseits einige Male gefährlich vor unserem Gehäuse auf.Jan-Luca im Tor musste einige brenzlige Situationen entschärfen, um das 1:1 zu halten.Kurz vorm Ende des Spiels verlor man nach eigenem Einwurf den Ball auf der linken Seite, Flanke in den Straufraum, der Stürmer aus Wilhelmshaven bedankte sich, 1:2(76. min).Endstand. Aufgrund der zweiten Halbzeit geht das Ergebnis im Endeffekt in Ordnung.

Aufstellung:Ernst,K.Nester,Tolksdorf,Mannott,Anar,Claassen,de Groot,Schmidt,M.Nester,Gradowitsch,Feldmann,Titze,Alves-Martins,Behrendt,J.Wübbenhorst

Fast noch verdaddelt.....

Mit allem was der Kader der B1 im Moment hergibt, machte man sich am Samstagnachmittag auf dem Weg nach Westrhauderfehn zum fälligen Punktspiel gegen Tura 07. Trotz verspäteter Ankunft einiger Spieler, und damit verbunden eine kürzere Aufwärmphase, übernahm der JFV von Beginn an das Kommando auf dem Spielfeld. Bereits nach neun Minuten tauchte Jesper alleine vorm gegnerischen Gehäuse auf und schloß gewohnt souverän ab. 1:0 JFV. Nur vier Minuten später setze sich abermals Jesper auf der linken Angriffsseite durch, Flachpass nach innen, und der mitgelaufende Marvin konnte zur 2:0 Führung gegen harmlose Gastgeber abschließen(13 min).Danach passierte bis zur 27. min nicht viel, der Anschlusstreffer der Heimmannschaft kam dann allerdings wie aus dem nichts. Langer Ball in den JFV Strafraum, der Ball flog an Freund und Feind und zum Schluss auch leider an Tim vorbei. 1:2.Halbzeitpause.

Auch in der zweiten Halbzeit gab die Mannschaft des JFV Harlingerlands den Ton an, und ging durch Simon in der 47. min mit 3:1 in Führung. Von da an gab es praktisch keine Gegenwehr mehr der Heimmannschaft, und wenn man alle hundertprozentigen Chanchen unseres Teams zusammennimmt, hätte locker eine sechs oder sieben zu eins Führung herausspringen müssen. Aber irgendwie wollte oder konnte der Ball den Weg ins Tor nicht mehr finden. Als in der 76. min nach einem Befreiungsschlag des Gegners im Defensivbereich nicht konsequent geklärt wurde, verkürzte der Gastgeber völlig überraschend zum 2:3. Dadurch aufgebaut, versuchte der Gegner noch einmal alles, um den Ausgleich zu erzielen, aber es blieb beim absolut verdienten Auswärtssieg. Mit diesem Dreier bleibt man weiterhin in der Tabelle oben dabei.

Aufstellung:Rabenstein,K.Nester,Tolksdorf,Mannott,Anar,Claassen,de Groot,M.Nester,Schmidt,Gradowitsch,Feldmann,Alves-Martins,Ernst,Titze,Behrendt,J.Wübbenhorst

Souverän!

Am Samstag kam es zum ersten Heimspiel der noch jungen Bezirksligasaison für die B1 des JFV gegen die Mannschaft vom WSV Frisia Wilhelmshaven. Beide Mannschaften hatten in der Anfangsphase noch nicht ihre beste Form mit aufs Feld genommen, so das sich das meiste Geschehen im Mittelfeld abspielte. Nach und nach übernahm die Heimmannschaft aber das Kommando auf dem Spielfeld und markierte in der 31. min durch Torjäger Jesper die 1:0 Führung. Die Freude über den Führungstreffer war noch gar nicht ganz vorüber, als im Aufbauspiel der Ball vertendelt wurde und schon klingelte es im eigenen Gehäuse. 1:1, 33. min. Danach passierte bis zum Halbzeitpfiff nichts mehr. Pause.

Nachdem der Trainer in der Pause die fehlende Konzentration und das fehlende Kombinationsspiel angesprochen hatte, wurde zu Beginn der zweiten Halbzeit die Schlagzahl erhöht und mittels eines Doppelpacks konnte Marvin zur beruhigten 3:1 Führung einnetzen, 46,49 min. Der Gegner hatte außer Kampf dem nichts mehr entgegenzusetzen und die Heimmannschaft kreierte Chance um Chance. Allerdings dauerte es bis zur 77. min, ehe Denis das Ergebnis auf 4:1 erhöhte. Zwar kam Frisia in der 79. min, wiederum nach einem individuellen Fehler, zum 2:4 Anschluß, doch bereits eine Minute später (80. min) erzielte Kevin nach einem Sololauf den 5:2 Endstand.Pflichtaufgabe alles in allem souverän gelöst.

Aufstellung:Janßen,Behrendt,Mannott,Tolksdorf,de Groot,Anar,Claassen,Gradowitsch,Schmidt,M.Nester,Feldmann,K.Nester,J.Wübbenhorst

Vorne hui-hinten pfui!

Zum Liga Auftakt reiste die B1 am Samstagnachmittag nach Jheringsfehn. Wohlwissend um die Spielstärke der Gastgeber, war das erklärte Ziel des Trainers, einen Punkt mit ins Harlingerland zu nehmen. Bereits nach drei Minuten konnte sich der stark aufspielende "Jojo" Schmidt sich auf der rechten Seite durchsetzen und nach innen flanken. Der mitgelaufende Marvin brauchte nur noch den Fuß hinhalten, 0:1.

Danach musste die Heimmannschaft sich erstmal sortieren und kam nach einem Doppelwechsel in der 13. min etwas besser ins Spiel. Zwangsläufig fiel in der 24. min der Ausgleich, da sich nach und nach Unkonzentriertheiten in unserer Defensive einschlichen. Aber wenigstens das Spiel nach vorne lief besser, und schon zwei Minuten später die erneute Führung für den JFV (Schmidt,26.). Aber auch der Gastgeber hatte weiterhin seine Chanchen und konnte in der 34. min den Ausgleich erzielen. Aber wie schon nach dem 1:1, dauerte es nur zwei Minuten, als der eingewechselte Sebastian Titze nach einem Freistoß nur noch den Kopf hinhalten musste, abermals die Führung, 2:3. Halbzeit.

Nach der Pause nahm der Gastgeber das Heft wieder in die Hand, und kam in der 64. min zum nicht unverdienten Ausgleich. Beide Mannschaften drängten in der Schlußphase auf den Siegtreffer, wobei die Heimmannschaft sogar die etwas besseren Möglichkeiten hatte, aber mit etwas Glück und einem starken Tim im Tor reichte es zum insgesamt gerechten Unentschieden. Aufgrund der starken ersten Halbzeit mit der dreimaligen Führung hätte man bei konsequenter Verteitigung eigentlich einen Dreier einfahren können, aber mit dem Auswärtspunkt im ersten Spiel lässt es sich auch gut leben.

Aufstellung:Rabenstein,K.Nester,Mannott,de Groot,Behrendt,Claassen,Anar,Alvis-Martins,Gradowitsch,Schmidt,M.Nester,Feldmann,Titze,Ernst,Eilers