Moin!

Herzlich Willkommen auf den Seiten des Jugendförderverein Harlingerland e.V. 

Hier erfahrt ihr alles über die Förderung des Jugendfußballs im Stadtgebiet Wittmund. 2012 haben sich die Stammvereine des SV Wittmund, BSC Burhafe, TSV Jahn Carolinensiel und dem TuS Leerhafe/Hovel zusammengesetzt und den JFV gegründet, um den Jugendfußballern aus dem Stadtgebiet eine leistungsgerechte Plattform zu bieten. Seit dem Jahre 2017 ist auch der SV Ardorf Stammverein des JFV Harlingerland. Alle Spieler erhalten hier die Möglichkeit nach ihren Leistungen und Fähigkeiten Fußball zu spielen.

Neuigkeiten

Dreierpack=Drei Punkte !

Viel Platz auf der Reservebank des JFV Harlingerlands beim vorletzten Saisonspiel im heimischen Stadion gegen den Nachbarn aus Jever. Mit Lucas Anar konnte man nur auf einen Auswechselspieler zurückgreifen.Die Startelf dominierte gegen den Tabellendritten von Beginn an das Spiel. Schon in den ersten Minuten tauchte Sturmführer Jesper mehrmals in verheißungsvoller Position vor dem gegnerischen Tor auf, aber der starke Torwart der Jeveraner verhinderte die frühe Führung. Aber in der 35. min war er dann allerdings machtlos, als Jesper aus kurzer Distanz den Ball mit links in die Maschen drosch.Nur drei Minuten später war es wiederum Jesper, der nach einem tollen Sololauf über die linke Seite zur verdienten 2:0 Pausenführung abschließen konnte.Nach der Pause das selbe Bild, die Heimelf hatte alles im Griff, und ging durch das dritte Tor unserer Nummer neun mit 3:0 in Führung(56.min).Als dem FSV Jever in der 65. min der Anschluß gelang, schöpften die Jeveraner nochmal Hoffnung und warfen in den Schlussminuten alles nach vorn. Durch einen direkt verwandelten Freistoß in der 77. min kam man auf 3:2 heran. Dabei sollte es aber bleiben, alles in allem ein verdienter Erfolg für die Gastgeber.

Aufstellung:Rabenstein,deGroot,Mannott,Ernst,M.Nester,Titze,Gradowitsch,Schmidt,Claassen,Tolksdorf,

Feldmann,Anar 

Erfolgreich!

Zum letzten Auswärtsspiel der Saison ging es für die B1 am Samstagnachmittag zum unmittelbaren Tabellennachbarn vom WSV Frisia Wilhelmshaven. Mit einem Sieg konnte man am Konkurrenten vorbeiziehen und einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen. Es entwickelte sich ein härteres, aber im Grunde faires Spiel, indem der JFV leichte Feldvorteile zu Beginn nicht in Tore ummünzen konnte. Aber auch der Gastgeber konnte sich nicht entscheidend in Szene setzen, so das sich das Spielgeschehen überwiegend im Mittelfeld abspielte.In der 39. min war es dann aber endlich soweit, nach einem Sahnepass von Maik durch die Schnittstelle der Abwehr konnte Jesper den Ball am herausstürzenden Torhüter zur 1:0 Pausenführung für den JFV über die Torlinie schieben. In der zweiten Halbzeit probierten die Gastgeber zwar nochmal alles, um zum Erfolg zu kommen, doch eine diesmal sichere Defensive des JFV ließ wenig zu. Im Gegenteil, nach einem Ballgewinn in der eigenen Hälfte, setzte sich Jesper auf der rechten Seite durch, passte nach innen, und ein Abwehrspieler fälschte den Ball zum 2:0 in die eigenen Maschen ab (74.min). Damit war der Bann gebrochen, und die Heimmannschaft glaubte nicht mehr an den Erfolg. In der 80. min gelang Marvin dann sogar noch, nach einem Sololauf aus der eigenen Hälfte, der Treffer zum verdienten 3:0.

Aufstellung:Rabenstein,K.Nester,Ernst,Mannott,M.Nester,de Groot,Gradowitsch,Claassen,Schmidt,Tolksdorf,Feldmann,Anar,Titze,J.Wübbenhorst,Behrendt

Schwächste Saisonleistung

Der JFV mußte auf beide etatmäßigen Innenverteidiger verzichten. In der ersten Halbzeit entwickelte sich eine ausgeglichene Partie. Gute Einschußmöglichkeiten wurden aber z.T. kläglich vergeben. Kein JFV Spieler erreichte an diesem Spieltag Normalform. Man verzettelte sich in Einzelaktionen, es fehlte total  das spielerische Element. So hatte der BV Bockhorn keine Mühe, das hohe Endergebnis herzustellen. 2 unnötige Foulelfmeter für den BV und eine rote Karte für den JFV rundeten die höchste Saisonniederlage ab.
Jetzt gilt es nach vorne zu schauen, die Mannschaft wieder aufzurichten um die fehlenden Punkte für den Klassenerhalt einzufahren.

Nichts zu holen!

 Zum fälligen Nachholspiel traf die B1 des JFV Harlingerlands am Donnerstagabend in Obenstrohe auf den JFV Varel. In der ersten Halbzeit plätscherte das Spiel ohne nennenswerte Situationen auf beiden Seiten so vor sich hin. Weder der Heimmannschaft, noch unseren Jungs gelang es sich Torchanchen zu erarbeiten, so das beide Torhüter eine ruhige erste Halbzeit verbrachten. In der zweiten Halbzeit nahm das Spiel dann endlich etwas mehr Tempo auf, doch leider meistens in , aus unserer Sicht, falschen Richtung. Nach einer Unkonzentriertheit im Aufbauspiel konnten die Vareler einen Pass in die Schnittstelle der Abwehr spielen, so das der Neuner plötzlich alleine vor Tim auftauchte und zum 1:0 für die Heimelf abschloss(46 min). Auch nach dem Rückstand war seitens des JFV nicht viel von spielerischer Klasse zu sehen, folgerichtig fiel in der 73. min dann auch das 2:0. Damit schien das Spiel gelaufen. Ein bisschen Hoffnung an der Seitenlinie keimte in der 75. min auf , als Sela einen Angriff über die rechte Seite zum 1:2 abschließen konnte. Die letzten Minuten brachte die Heimmannschaft  allerdings clever über die Zeit, am Ende stand eine nicht ganz unverdiente 1:2 Niederlage. Lange Zeit zum Nachdenken bleibt nicht, bereits am Samstag geht es in der Krummhörn weiter.

Aufstellung:Rabenstein,K.Nester,Mannott,de Groot,Anar,Claassen,Schmidt,Gradowitsch,Alves-Martins,Tolksdorf,M.Nester,Ries,Feldmann,Titze,J.Wübbenhorst

Schlechte Leistung= Null Punkte

Zu Gast im Stadion an der Breslauer Strasse war am Samstag Mittag die Mannschaft der SG Egels,Großefehn,Wallinghausen. Auf Seiten der Gastgeber war man vor dem Spiel guter Hoffnung nach dem Auswärtssieg in Leer wiederum ein gutes Spiel zeigen zu können.Mit fast identischer Aufstellung zur Vorwoche ging man ins Spiel.

Die Gäste versuchten ihr Heil aus einer tief stehenden Defensive und versuchten mit langen Bällen das Mittelfeld zu überbrücken. Diese Spielweise gefiel unserer Elf gar nicht, und außer einer Situation, in der Denis sich links durchsetzen konnte, blieb das Spiel des JFV eher ungefährlich.Im Gegenteil, Die langen Bälle der Gäste stellte unsere Abwehr ein um andere Mal vor argen Problemen. In der 35. min war es dann allerdings ein Eckball, der nicht konsequent geklärt wurde, und der gegnerische Stürmer den Ball ohne Probleme über die Linie drücken konnte. Halbzeit.

War die erste Halbzeit noch einigermaßen ausgeglichen verlaufen, wollte in der zweiten Halbzeit gar nichts mehr gelingen. die Gäste blieben bei ihrer Abwartetaktik und der Heimmannschaft fiel im Offensivspiel noch weniger, als in der ersten Halbzeit, ein. Zwangsläufig fiel in der 62. min der Treffer zum 2:0 für die Fehntjer und als I-Punkt sogar noch das 3:0 in der 79. min. Danach ertönte dann der Schlußpfiff und man schlich mit hängenden Köpfen in die Katakomben.Warum eine Mannschaft innerhalb einer Woche zwei komplett unterschiedliche Leistungen zeigen kann, wird wahrscheinlich ein Rätsel, welches nicht zu lösen ist, bleiben.

Aufstellung:Rabenstein,K.Nester,Mannott,P.Wübbenhorst,M.Nester,Ernst,Alvis Martins,Claassen,Gradowitsch,Feldmann,Tolksdorf,Anar,Behrendt  

 

Verdiente drei Punkte!

Dank Jascha aus der B3 mit  12 Mann im Gepäck startete der B1 Tross am Samstag Nachmittag in Richtung Leer, um dort gegen den JFV Leer das fällige Punktspiel der Bezirksliga Weser Ems zu bestreiten.Von Beginn an nahm unsere Mannnschaft den Kampf gegen robust spielende Leeraner an, so das die erste Halbzeit ziemlich ausgeglichen ablief.Eine Großchanche gab es allerdings für die Heimmannschaft, als nach ein einer Ecke für unser Team vergessen wurde, die Mitte dichtzumachen, so das der JFV Leer einen schnellen Konter fahren konnte.Allerdings schob der Stürmer den Ball knapp am Gehäuse von Tim vorbei. 0:0 zur Pause.

Nach dem Pausentee ging es zunächst auf Augenhöhe weiter, aber so allmählich bekamen unsere Jungs Oberwasser. In der 53. min war es dann Jojo, der sich von der Mittellinie aus auf der linken Seite bis zur Grundlinie durchsetzen konnte, denn Ball auf den Elfer zurück passte, wo Maik zum 1:0 vollenden konnte.

Nach dem Rückstand fiel dem Heimteam außer langen Bällen und einer noch härteren Gangart nicht mehr viel ein, und so konnte Jojo nach Ecke und Vorarbeit durch Patrick  aus kurzer Distanz zum 2:0 einschieben.Alle weiteren Bemühungen der Leeraner waren sichere Beute einer diesmal deutlich verbesserten Defensive.Fast mit dem Schlußpfiff erhöhte Jesper nach schnell ausgeführtem Freistoß von Kevin zum völlig verdientem 3:0. 

Aufstellung:Rabenstein,K.Nester,Mannott,P.Wübbenhorst,M.Nester,Ernst,Alvis-Martins,Schmidt,Claassen,Feldmann,Tolksdorf,J.Thies